Diese schroffe Felsenküste, exklusivste der drei Inseln im Golf von Neapel, war schon von den römischen Kaisern sehr beliebt. Kaiser Tiberius machte Capri im Jahr 26 n. Chr. zu seinem Regierungssitz; insgesamt zwölf Villen soll Tiberius auf Capri besessen haben. Die Villa Jovis (Landhaus des Jupiter), sein offizieller Regierungssitz, thront auf einem Felsensprung über der nordöstlichsten Ecke der Insel.

Die 10,4 Quadratkilometer große Insel Capri, auch berühmt wegen der Blauen Grotte (Grotta Azzurra), ist das ganze Jahr von Urlaubsgästen aus aller Welt besucht. Magnet für berühmte Persönlichkeiten und erfolgreiche Geschäftsleute, entwickelte sich Capri zu einem Treffpunkt internationaler Jetsetter, nach dem II. Weltkrieg, ab den 50er Jahren.

Anlegestelle der Fähre aus Neapel ist der malerische Hafen von Marina Grande. Hier startet eine Seilbahn die, die Piazzetta Umberto I im Herzen von Capri, verbindet.
Die kleine Insel bietet viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Unter dessen sind das ehemalige Kartäuserkloster Certosa di San Giacomo, dessen älteste Bauteile auf das Jahr 1371 zurückgehen, und die kleine barocke Kirche von San Michele, die etwas außerhalb von Anacapri steht, besonders besucht.

Das Höhlensystem der Insel ist, mit über 60 Grotten, die größte Attraktion. Highlight: die Grotta Azzurra. Auch sehr beliebt die historische Serpentinenstraße "Via Krupp" (finanziert 1902 vom deutschen Industriellen Alfred Krupp), ca. 1,3 Kilometer lang, wurde in den Felsen des Monte Castiglione gehauen. Sie führt von den schönen Gärten des Augustus hinunter und bietet zwanzig Gehminuten atemberaubender Aussicht.
Weitere populäre Wahrzeichen der Insel sind die Faraglioni Felsen: drei aus dem Meer hinausragende Felsenklippen.

Mit 589 Metern ist der Monte Solara (Sonnenberg), auch mit den Sessellift erreichbar, der höchste Punkt Capris. Drei sind die Strände auf Capri die, aufgrund der großen Steinschlag-Gefahr, den Badespaß ermöglichen: Spiaggia Marina Grande, Spiaggia Gradola di Capri und Spiaggia Cala Ventroso.

Marina Grande: Haupthafen der Insel Capri, die exklusivste der drei Inseln im Golf von Neapel. Autor: Norbert Nagel (bearbeitet)

  • Die Halbinsel von Sorrent (Penisola Sorrentina) ist mit der Amalfiküste, dem Golf von Neapel und von Salerno ein weltberühmter Highlight für Touristen. Das Hauptort Sorrent sitzt über zerklüftete
  • Pompeji ist mit Ercolano (Herculaneum) Synonym von Katastrophe; aber auch Glücksfall für die Archäologie. Dieser Vulkanausbruch des Vesuv im Jahr 79 n. Chr. konservierte das römische Alltagsleben der beiden Städte
  • Auf vier Quadratkilometer Land mit knapp 10 Tausend Einwohner, Procida ist die am dichtesten besiedelte Insel im Mittelmeerraum. Teil der Metropolregion von Neapel, liegt zwischen Kap Miseno und
  • Atrani, kleinste Gemeinde Europas, liegt unterhalb von Ravello und ist von einem Felsvorsprung von Amalfi getrennt. Das kleine Fischerdorf drängt sich auf nur 1 km² in eine Felsspalte im Bachbetts
Weitere Vorschläge ALLE LADEN!